Spontaneität und Heiterkeit
Damit Ihnen vieles ein wenig leichter fällt.


Freitag Abend im November, Rote Fabrik, Zürich: Auf dem Plakat beim Eingang steht: Powerpoint-Karaoke. Der Saal ist abgedunkelt, zum Bersten gefüllt. Einzelne Zuschauer wagen es. Sie schreiten nach vorne ans Rednerpult. Ihre Aufgabe: Eine Powerpoint-Präsentation zu halten, die sie noch nie zuvor gesehen haben. Alles was sie haben, sind diese unbekannten Folien, ein Mikrophon, und ihre spontane Fantasie. Es ist ein Heidenspass, diesen Vortragenden zuzuschauen. Sie wursteln sich durch, sie lügen, dass sich die Balken biegen, sie fabulieren dem Teufel ein Ohr ab. Und: Sie wirken dabei auch noch unheimlich sympathisch.

In den Workshops «Spontaneität und Heiterkeit» machen wir nicht Powerpoint-Karaoke. Aber wir heften uns tatkräftig an die Fersen unserer Spontaneität. Wir versprechen Ihnen, Sie werden sich als Teilnehmende etliche Male selbst überraschen. Sie erleben lustvolle Trainings in Spontaneität, Humor und Fantasie. Alles Eigenschaften, die sich jeder Mitarbeiter von seiner Führungskraft wünscht. Eigenschaften, die zu einem heiteren und gelassenen Dasein einen wichtigen Beitrag leisten.

Die Auseinandersetzung mit Spontaneität und Heiterkeit ist lustvoll. Aber nicht nur das! Sie bietet auch ein Gegengewicht:

Ein Gegengewicht zur Tendenz, sich am Arbeitsplatz aufs Letzte zu verausgaben.

Ein Gegengewicht zum Streben nach Überperfektion.

Ein Gegengewicht zur Starrheit von ausgetretenen Wegen.


Sie sind…
… ein Team, das sich wünscht, sich einmal auf neue Weise zu erfahren.
…Menschen, die sich wünschen, der Heiterkeit im privaten oder beruflichen Rahmen mehr Raum zu gönnen.